Die Liebe zum Objekt

Von Hand gemachte Accessoires geben dem Zuhause den ganz individuellen Charakter. An ihnen erkennt man die Persönlichkeit der Bewohner.

"Oh, wie schön war es damals, bei Opa in der Werkstatt, als er langsam und bestimmt mit dem Schleifpapier über die Holzoberfläche strich und so unseren Sinnen schmeichelte...", so beginnt der "Standpunkt"-Text von Philipp Kuntze in der neuesten Ausgabe des CI-Magazins, das gerade erschienen ist. Und sofort entsteht vor unserem inneren Auge ein ganz bestimmtes Bild, empfinden wir ein ganz bestimmtes Gefühl. Um genau dieses Gefühl geht es, wenn wir von der

„Renaissance der Manufakturen“ sprechen. Wir wollen Wertiges und Werthaltiges, wir wollen Emotionen, Diversität und Individualität. In diesem Newsletter finden Sie in mehreren Stories handwerklich hergestellte Accessoires und Möbel wie die berühmte Stapelliege von Rolf Heide in einer Sonderedition für CI, wir erzählen Ihnen von den sehr ungewöhnlichen Wiener Architekten heri&salli und zeigen Ihnen Neues von der Lichtmesse "Light & Building".

 

Viel Spaß bei der Lektüre.

 Foto: Superleggera Gio Ponti workmanship © CASSINA